Sie haben uns gefunden: Das Evangelische Dekanat am bayerischen Untermain.

Auf diesen Seiten können Sie sich über das Dekanat sowie die einzelnen Kirchengemeinden und Arbeitsfelder des Dekanats Aschaffenburg informieren. Sie finden hier auch nützliche Adressen und Ansprechpartner.

Dekan Rudi Rupp
Bildrechte: Dekan Rudi Rupp

Wenn Sie mich sprechen möchten: Ich bin jederzeit erreichbar unter der Telefonnummer 0175 1154643.

Gott schütze Sie und Ihre Lieben an Leib und Seele

Ihr Rudi Rupp, Dekan

 

 


 

Ostern zu Hause
Bildrechte: Dekanat Aschaffenburg

Liebe Ostergemeinde,
wer hätte das gedacht, dass unser gemeindeübergreifendes Heft jetzt auch eine Osterausgabe erleben wird? Wir hoffen so sehr, dass sich im Frühjahr/Sommer 2021 nun endlich alles spürbar entspannt. Noch nie haben wir uns alle so sehr nach einem „Re-Start“ gesehnt wie in dieser Zeit. Wie gut passt das zum Osterfest! An Ostern feiern wir, dass Gott uns Menschen nicht aufgibt, dass er einen Re-Start mit uns wagt. Nichts ist und bleibt, wie es war: Jesus bleibt nicht bei den Toten, sondern lebt! Was auch immer kommen wird: Ostern findet statt! Und so halten Sie jetzt unser Osterheft in den Händen. Es ist gedacht für Ihr ganz persönliches Ostern-Feiern zu Hause. Viel Spaß beim Schmökern und Entdecken! Lesen Sie von den phantastischen Ereignissen rund um Jesus! Basteln Sie sich Ihren eigenen Ostergarten! Testen Sie das leckere Hefezopf- Rezept! Oder singen Sie die Osterbotschaft (mit oder ohne Maske) in voller Lautstärke in die Welt hinaus! Als Christen leben wir jeden Tag aus der Hoffnung auf einen Re-Start, den Gott uns schenkt.
Darum: Bleiben Sie voller Hoffnung! Und bleiben Sie gesund!

Besondere Angebote aus unserem Dekanat zu Ostern finden Sie auch auf unserem  Youtube Kanal  "evangelisch in Aschaffenburg". 

Wir freuen uns, dass im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk Aschaffenburg wieder Gottesdienste gefeiert werden. Allerdings gelten nur unter bestimmten Voraussetzungen. Jede Kirchengemeinde hat für ihre Kirchen und kirchliche Einrichtungen Infektionsschutzkonzepte entsprechend den rechtlichen Vorgaben entwickelt. Hierbei war besonders zu beachten, dass die Besucherzahl begrenzt sein muss. In den kirchlichen Räumen können sich nämlich nur so viele Personen aufhalten, wie Plätze vorhanden sind, die einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Plätzen aufweisen. Gottesdienste im Freien sind auf 50 Personen begrenzt; dabei gilt ein Mindestabstand von 1,5 m. Die Gottesdienstbesucher*innen sind zudem verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Menschen, die positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt wurden, können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.

Wir bitten Sie, sich bei Ihrer Kirchengemeinde oder dem Veranstalter vor Ort zu erkundigen, ob und in welcher Form dort Gottesdienst gefeiert wird.

Die Telefonnummern Ihrer Pfarrerin oder Ihres Pfarrers vor Ort, sowie alle weiteren Informationen und Hilfsangebote finden Sie unter der Rubrik „Dekanat und Gemeinden – Kirchengemeinden“.

Eine Gesamtübersicht aller Gottesdienste in unserem Dekanatsbezirk können Sie auf der Seite des Sonntagsblattes finden. Über diesen  Link https://www.sonntagsblatt.de/gottesdienstsuche, werden Sie automatisch weitergeleitet.

Die Evangelische Kirche in Bayern bietet digitale Angebote an, die auf dem YouTube Kanal https://www.youtube.com/user/bayernevangelisch/videos veröffentlicht werden, z.B. den wöchentlichen Videogruß von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Kindergottesdienste, Gottesdienste zum Mitfeiern, einem täglichen Abendsegen ...

Stöbern Sie doch mal im Youtube Kanal unseres Dekanats "evangelisch in Aschaffenburg". Hier finden Sie verschiedene Gottesdienste aus unterschiedlichen Kirchengemeinden unseres Dekanatsbezirks, die "Wuselkirche"- ein Angebot für Kinder und vieles mehr.

 

Weitere geistliche Worte überregional:

In Rundfunk, Fernsehen und Internet täglich kurze Andachten und Gottesdienste zur Verfügung, die sich ohnehin großer Beliebtheit erfreuen. Zum Beispiel können Sie nutzen:

Mediathek des Bayrischen Rundfunks

ARD - Gottesdienste

ZDF Gottesdienste

 

20. Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

Einmal im Jahr treffen sich Eltern, Geschwister und Angehörige, die um ein verstorbenes Kind trauern. Diesen Gottesdienst gibt es nun seit 20 Jahren. Coronabedingt fand er in diesem Jahr am Freitag, 13.November in der Christuskirche statt.
Der Gottesdienst wurde gemeinsam mit Pfarrerin Heike Kellermann-Rupp im Vorfeld aufgezeichnet und am 13.November um 18.30 Uhr in der Christuskirche gezeigt.

link zum Gottesdienst: https://youtube.com/Ha4RJGyly6c

Kreuzworte
Bildrechte: congerdesign auf Pixabay
Ostern zählt zu den höchsten Festen der Christenheit. Auf der ganzen Welt feiern Christen die Auferstehung Jesu Christi. Das ist nicht wenig! Das ist – nicht nur in Zeiten einer Pandemie, die weltweit mittlerweile an die 2,8 Millionen Tote gefordert hat – eine Ansage! Auferstehung Jesu Christi bedeutet: Fest des Sieges über den Tod. Und damit auch Fest des Sieges über unsere Angst vor dem Tod. Müsste es da in dieser so angespannten und anhaltenden Corona-Krise nicht eine schreiende Sehnsucht danach geben, Ostern zu feiern?
Gemeindebrief 04 - 05 2021
Bildrechte: Griesshammer bei pixabay

Liebe Leserinnen, liebe Leser, was bedeutet Ihnen Ostern? Im letzten Jahr sind alle gemeindlichen Ostergottesdienste ausgefallen. Mir fehlte das ganze Jahr etwas trotz aller kirchlichen Bemühungen, Ostern zu den Menschen zu bringen. „Christus ist auferstanden!“, das ist eine Botschaft, die alle unsere Erfahrungen mit Krankheit und Tod, Verletzungen und Gewalt, Streit und Hass über den Haufen wirft. Aus politischer Verfolgung, Folter und Ermordung wächst neues Leben!?– das ist nur schwer zu glauben....

Wir wissen nicht, ob die Pandemie uns Ostergottesdienste erlaubt. In diesem Heft finden Sie daher ganz unterschiedliche Zugänge zu Symbolen von Ostern.